Der Brauch des Altjohrusschället

Der uralte Brauch des Altjohrusschället wurde durch Verantwortliche des Museumsvereins der Gemeinde vor 40 Jahren wieder aktiviert und seither wird Jahr für Jahr für spezielle Aufgaben des Museums gesammelt.

Die Altjohrusschäller sind am Silvesternachmittag ab 12.30 Uhr in den Dörfern Montlingen, Eichenwies und Oberriet unterwegs. Sie überbringen der Bevölkerung gute Wünsche und sagen den uralten Vers auf:

"Mör wüsched Eu a guets Neujohr

Das ör lang läbed und gsund bliebed

Und wenn ör stärbed in Himmel chond.

Mör sammled no Gäld för das Museum Rothus

Und danked für jedi Spend."

 

Anmeldezettel für Schülerinnen und Schüler werden in den Schulklassen verteilt.

Anmeldungen sind aber auch über die Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Am Sonntag, 22. Oktober feierte der Museumsverein Oberriet das Saisonabschlussfest im Museum Rothus. Die Ausstellung „Da Rhy kunt. Fröd und Uugmach“ mit den Rheinholzern war das letzte Mal geöffnet und lockte zum Abschluss nochmals viele Besucher an. Diese genossen im Museumsbeizli das gemütliche Zusammensein und wurden durch das musikalische Duo Martin Stieger und Sepp Wüst bestens unterhalten.

Hinter den Kulissen laufen dabei auch schon die Vorbereitungen für die kommende Saison. Von Mai bis Oktober 2018 wird es eine gemeinsame Ausstellung mit dem Ortsmuseum Rüthi geben. Unter dem Titel „Etwas gefunden? 50 Jahre Kantonsarchäologie“ wird das Rheintal in den Fokus archäologischer Entdeckungen genommen.

Seite 1 von 15