Am kommenden Sonntag werden die Metallkünstler Marcel Ammann, Raphael Amman und Andreas Buschor an einer Feldesse das Schmiedehandwerk vorführen.

Marcel Ammann, der mit seinem Bruder Raphael selbst in einer Schmiede aufgewachsen ist, übt heute den Beruf des Hufschmieds aus. Raphael Ammann absolvierte seine Lehre beim „Roten Baron“  in Widnau und führt heute eine Schlosserei in Kobelwald. Das Schmieden in seiner eigenen Schmiede ist seine grosse Leidenschaft, denn das Schmieden des Elements Stahl im glühenden Zustand in alle Formen und durch verschiedene Techniken fasziniert ihn immer wieder aufs Neue.

Nach vielen gesammelten Erfahrungen im Metallbau und als Schmied ist der Traum von Andreas Buschor wahr geworden, denn unter dem Namen „Buschor Metall – Handwerk“ realisiert er nun schon seit zwei Jahren in Oberriet neben allgemeinen Metallbauarbeiten auch traditionelle und moderne Schmiedeobjekte.  Buschors Leidenschaft ist es, dem starren Stahlprofil Leben einzuhauchen, so dass etwas völlig Neues entsteht, ursprüngliche Form und Struktur aufgelöst und verändert werden.

Auch der Metallkünstler Guido Benz aus Balgach wird wieder anwesend sein und freut sich über den Austausch mit den Besuchern.

Das Musemsbeizli ist geöffnet und Familien mit Kindern können sich mit dem Detektivspiel auf die Suche nach dem Schatz vom Wichenstein begeben. Das Museum ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen können jederzeit mit der Museumsleiterin vereinbart werden. ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

25.09.     „Metallkünstler zu Gast im Rothus“ mit Carmen`s Museumsbeizli und Live - Schmieden vor der Museumsscheune

Marcel Ammann, Raphael Ammann und Abdreas Buschor werden Einblicke in ihr Handwerk geben und vor dem Museum an der Feldesse verschiedene Objekte schmieden. Guido Benz wird auch anwesend sein.

 

09.10.    Die Ausstellung „Metallkünstler zu Gast im Rothus“ ist geöffnet. Guido Benz, Christoph Friedrich, Silvan Köppel und Daniel Stiefel werden anwesend sein.

 

23.10.     Saisonabschlussfest mit Carmen`s Museumsbeizli und den Metallkünstlern

 

31.12.     Altjohrusschället

 

Das Museum ist jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Führungen können mit der Museumsleiterin vereinbart werden.

 

Am nächsten Sonntag, 11. September dreht es sich im Museum um das Thema Bronzeguss. Dieses Mal werden die Künstler Guido Benz und Hubert Müller anwesend sein und von Bronzegiesser Cornel Hutter unterstützt. Hutter ist gelernter Steinbildhauer und Inhaber der Kunstgiesserei Hutter in Amriswil. Dort hat auch Hubert Müller schon einige seiner Objekte giessen lassen. Hubert Müller ist dem hiesigen Publikum kein Unbekannter. Einige seiner Skulpturen sind im öffentlichen Raum ausgestellt, so z.B. der Brunnen am Altersheim Oberriet oder die Skulptur vor der Turnhalle Bildstöckli in Oberriet. Der gelernte Steinmetz arbeitet mit ganz unterschiedlichen Materialien aus Stein, Holz, Bronze, Farbe und auch Schafswolle, Leder, Filz und stellt im Museum beeindruckende Bronzeobjekte aus. Er ist immer auf der Suche nach Ausdrucksformen und probiert verschiedenes aus. In seinem Ausstellungsraum informiert er ebenfalls über den Ablauf und das Vorgehen beim Bronzeguss. Bronze ist ein sehr widerstandsfähiges und haltbares Material und dennoch wertvoll. Guido Benz stellt seine geschmiedeten Figuren im gegenüberliegenden Raum von Müller aus. Seine Objekte beeindrucken mit ihrer Lebendigkeit, Detailtreue und zum Teil auch mit lebendigen, kräftigen Farben. Die Künstler freuen sich auf ein interessiertes Publikum.

Das Museum ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet und bietet speziell für Familien mit Kindern ein Detektivspiel an, dieses „Abenteuer im Museum“ ist ein Projekt des kantonalen Museumsverbandes MUSA Museen SG. Weitere Abenteuer-Angebote bestehen mittlerweile in über zehn weiteren St.Galler Museen. Führungen können mit der Museumsleiterin ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) vereinbart werden.

Seite 1 von 11